Hauptseite
Rezensionen
Autoren
Themen
Reportagen
Meldungen
Links
Kontakt
Newsletter
Michael Hlatky
Das große österreichische Bierlexikon
Österreichische Bierstätten und Biersorten

austria medien service
1999
191 Seiten


Von Rudolf Kraus am 09.05.2005

  Das große österreichische Bierlexikon erschien bereits 1996 in einer großformatigen Ausgabe, die 75 österreichische Braustätten zählte. Die vorliegende Ausgabe enthält bereits 81 Braustätten, die den Trend zum qualitativ hochwertigen Bier in Österreich bestätigen, obwohl der Pro-Kopf-Verbrauch in letzter Zeit zurückgegangen ist. Österreichs Brauereien sind vor allem Klein- und Mittelbetriebe und Gasthausbrauereien. Die einzige Großbrauerei, die aus dem Zusammenschluß von Brau AG und Steirerbräu hervorgegangen ist, produziert mehr als 60% des edlen Gerstensaftes in Österreich. Die urtümlichsten Biere von besonderer Qualität findet man jedoch in den kleineren, regionalen Brauereien.
  Michael Hlatky stellt die österreichischen Brauereien nach Bundesländern geordnet dar. Neben der Geschichte und Besonderheit der jeweiligen Braustätte weist ein gelber Einschub auf das Logo und die Biersorten hin.
  Der Autor beschreibt aber nicht nur die Brauereien, sondern auch die Geschichte des Bierbrauens in Österreich, die vor allem durch die weltberühmte Erfindung des Lagerbiers durch Anton Dreher einen Siegeszug um die ganze Welt nahm. Das deutsche Reinheitsgebot von 1516 ist im Original (und „Übersetzung“) abgedruckt, das die Verwendung von ausschließlich Gerste, Hopfen und Wasser erlaubt. Viele Brauereien in Deutschland wie auch in Österreich halten sich nach wie vor daran, obwohl das österreichische Lebensmittelgesetzt für Bierbrauen eine bei weitem strengere Regelung vorschreibt, die aber andere Zutaten erlaubt. Wie sonst kämen wir zu dem einzigartigen Gold-Roggen Spezialbier der Stiftsbrauerei Schlägl, Österreichs einziger Stiftsbrauerei. Besonders zu erwähnen sei an dieser Stelle auch das Piestinger Lagerbier, das Lieblingsbier des Rezensenten, das - Gambrinus sei Dank! - nicht überall erhältlich ist.
  Ein Lexikon der Brauereibegriffe rundet dieses wertvolle Nachschlagewerk für Bierfreunde und -kenner österreichischer Prägung noch wunderbar ab. Neben den Publikationen Conrad Seidls sicherlich das beste Werk zum Thema Bier am Buchmarkt.

Das Copyright © liegt beim jeweiligen Autor der Kritik. Ohne seine ausdrückliche Zustimmung darf seine Rezension nicht verwendet werden.

Wenn Sie zu diesem Buch auch eine Kritik schreiben wollen, senden Sie diese bitte per eMail. Diese Mail geht an den Betreiber dieser Seite!
Mails an den Autor der Kritik sind nur möglich, wenn dessen Name ein Link ist. Mit dem Link gelangen Sie zum Portrait des Rezensenten, wo meist auch seine eMail-Adresse zu finden ist. Andernfalls ist keine Kontaktaufnahme erwünscht oder möglich.