Hauptseite
Rezensionen
Autoren
Themen
Reportagen
Meldungen
Links
Kontakt
Newsletter
Christl Greller
veränderung ist

Resistenz
2004
106 Seiten
€ 15,-


Von Rudolf Kraus am 26.04.2005

  Dieser Gedichtband von Christl Greller enthält einige prämierte bzw. in Anthologien aufgenommene Gedichte wie zum Beispiel „zeugenschaft“, das mit dem Wilhelm-Szabo-Lyrikpreis 2002 ausgezeichnet wurde. Dieses Gedicht schließt mit den Worten:
 „ ... zuschauen der zeit / und lieben / unter tränen.“
  während der Zuschauer/die Zuschauerin vulgo Leser/Leserin dabei empfinden kann, wie die Zeit vergeht und das Leben nachhaltig Spuren hinterlässt. Dieses Gedicht ist sehr stimmig und eindrucksvoll zugleich.
  Das gilt aber für viele Texte in diesem Band, aus denen sich oftmals eine kräftige poetische Stimme erhebt, die zumeist ihre Höchstform in den letzten Zeilen erreicht, wie im Gedicht „wortsaat“:
  „ ... unbändig ungehorsam / will ich säen / und hoffen.“
  Hoffnung, Glück, aber auch Ängste und kleine Enttäuschungen sind die zentralen Themen in Christl Grellers Dichtung. Und diese schöpfen aus einer souveränen Abgeklärtheit und einer starken Bildhaftigkeit, die aber leider nicht von den Druckgrafiken von Traute Molik-Riemer unterstützt werden können, da die Druckqualität (und nicht die Qualität der Bilder, wohlgemerkt!!) äußerst mangelhaft ist.
  Nichts desto trotz ist hier eine Dichterin zu entdecken, die als „Spätberufene“ den Vorteil hat, sich manchen Fehler, manche Entwicklungsstufe zu ersparen. Sie schafft dies mit einer Ernsthaftigkeit, die sehr glaubwürdig erscheint, und mit Feinfühligkeit, dem Humus der Poesie.

Das Copyright © liegt beim jeweiligen Autor der Kritik. Ohne seine ausdrückliche Zustimmung darf seine Rezension nicht verwendet werden.

Wenn Sie zu diesem Buch auch eine Kritik schreiben wollen, senden Sie diese bitte per eMail. Diese Mail geht an den Betreiber dieser Seite!
Mails an den Autor der Kritik sind nur möglich, wenn dessen Name ein Link ist. Mit dem Link gelangen Sie zum Portrait des Rezensenten, wo meist auch seine eMail-Adresse zu finden ist. Andernfalls ist keine Kontaktaufnahme erwünscht oder möglich.