Hauptseite
Rezensionen
Autoren
Themen
Reportagen
Meldungen
Links
Kontakt
Newsletter
Ingo Appelt
Superstar

WortArt
2005
€ 14,99


Von Alfred Ohswald am 24.02.2004

  Nach der Bauchlandung mit seiner täglichen Sendung, aus welchen Gründen auch immer, ist Ingo Appelt ein klein wenig zurückhaltender, irgendwie erwachsener geworden. Er schlägt meist noch immer tiefer unter die Gürtellinie, als die meisten seiner Comedy-Kollegen, verlässt sich aber nicht mehr stark auf die Wirkung dieser Untergriffe. Seine Pointen haben deutlich an Substanz gewonnen, sind nicht mehr gar so marktschreierisch. Offensichtlich hat auch er bemerkt, dass er sich nicht mehr allein auf die Anzüglichkeit seiner Gags verlassen kann.
  Einige Dinge haben sich auch, neben seinem Herauslassenhängen des Schandmauls, nicht groß geändert. Seine Parodien sind noch weitgehend auf die gleichen Personen wie früher beschränkt. Der Papst kommt natürlich wieder vor und natürlich ist Schröder vertreten, eine besondere Vorliebe hat er in letzter Zeit für Herbert Grönemeyer entwickelt. Bei den bevorzugten Themen sind, neben dem offensichtlich unumgänglichen Sex, auch Familie und Kinder dazugekommen. Wir werden eben alle nicht jünger…

Das Copyright © liegt beim jeweiligen Autor der Kritik. Ohne seine ausdrückliche Zustimmung darf seine Rezension nicht verwendet werden.

Wenn Sie zu diesem Buch auch eine Kritik schreiben wollen, senden Sie diese bitte per eMail. Diese Mail geht an den Betreiber dieser Seite!
Mails an den Autor der Kritik sind nur möglich, wenn dessen Name ein Link ist. Mit dem Link gelangen Sie zum Portrait des Rezensenten, wo meist auch seine eMail-Adresse zu finden ist. Andernfalls ist keine Kontaktaufnahme erwünscht oder möglich.