Hauptseite
Rezensionen
Autoren
Themen
Reportagen
Meldungen
Links
Kontakt
Newsletter
Christoph Wagner / Klaus Egle
Wo isst Österreich?
Ausgabe 2004/2005

Pichler Verlag
2004
724 Seiten
€ 19,90


Von Johann F. Janka am 17.09.2004

  Österreichs Wirtshauslandschaft ist lebendig. Wie lebendig, das zeigen Christoph Wagner und Klaus Egle in der Ausgabe 2004/2005 von WO ISST ÖSTERREICH? Der im Pichler Verlag erschienene Wirtshausführer hat zugelegt. Zahlreiche neue Lokale, 200 neue Gourmet-Tipps und erstmals auch Adressen in Ungarn! Nicht mehr wegzudenken der Spezialteil WEIN aus Österreich und Südtirol.
  724 Seiten lang präsentiert das DUO Wagner/Egle 1200 Gaststätten sowie die dreihundert besten Winzer um dem genussorientierten Leser einen ausführlichen Überblick über die Gastronomie Österreichs und einiger Nachbarnländer u. Regionen, wie Südtirol, Friaul, Istrien, Slowenien, zu bieten. Anders als bei so manchem bekannten Restaurantführer zielt WO ISST ÖSTERREICH? nicht darauf ab nur TOP-Restaurants und –Köche vorzustellen und zu beurteilen. Wagner und Egle sprechen mit ihrem kulinarischen Handbuch jene kulinarisch motivierte Gruppe von Menschen an, denen eine bodenständige Küche zu vernünftigen Preisen wichtig ist. Daraus resultiert auch das Bewertungssystem, besser gesagt das Empfehlungssystem in WO ISST ÖSTERREICH? Klar und informativ, begleitet von unzähligen schwarz-weiß Fotos, wird darüber berichtet, wie es im jeweiligen Lokal gemundet hat und wie wohl man sich fühlte.
  Diese Hauptkriterien schlagen sich schließlich in der Vergabe von Symbolen nieder. Besonders gut gegessen – ein Mund (bzw. Lippen), besonders wohl gefühlt – ein Herz, besonders gut gegessen und besonders wohl gefühlt – ein Mund und ein Herz.. ,usw., usw. Ein bis vier EURO Symbole weisen auf die Preisklasse des Lokales hin, ein bis drei Weingläser auf die Auswahl an edlen Tropfen. Gepflegte Biere im Lokal werden ebenso erwähnt wie auch erlesene Brände und gepflegtes Käseangebot.
  Selbstverständlich gibt es die notwendigen Standard-Hinweise wie Öffnungszeiten, Kreditkarten, etc. Darüber hinaus wird auf Namen zB. des Küchenchefs hingewiesen und man erwähnt Zigarrensortiment, Gastgarten, Kinder- und Behindertenfreundlichkeit, Nichtraucherzonen, Anreise- u. Nächtigungsmöglichkeiten wie auch Hausschlachtung und verschiedene andere Vorteile oder Besonderheiten des Lokals. Zum Abschluss noch ein Tipp für die, die es besonders eilig haben ins empfohlene Gasthaus zu kommen: die Auflistung der Favoriten der Tester findet man auf einen Blick in den Umschlageinschlägen.
 
  WO ISST ÖSTERREICH? 2004/2005 von Christoph Wagner und Klaus Egle darf nicht nur als überaus umfangreiches, sondern auch als schier unverzichtbares Werk in der Riege der Gastronomie-Orientierungshilfen bezeichnet werden. Bietet es doch der bodenständigen Küche zu normalen Preisen ein satte Plattform und mit über eintausend erwähnten Wirtshäusern in Österreich und einigen angrenzenden Ländern hat es eine Dimension an kulinarischer Information erreicht, die schwer wieder weg zu denken wäre. Wie man liest, arbeitet das Team Wagner/Egle bereits fieberhaft daran Tschechien und die Slowakei zu erschließen um der Osterweiterung weiter Rechnung zu tragen und an eine „kleine Westerweiterung“ wird ebenfalls gedacht.

Das Copyright © liegt beim jeweiligen Autor der Kritik. Ohne seine ausdrückliche Zustimmung darf seine Rezension nicht verwendet werden.

Wenn Sie zu diesem Buch auch eine Kritik schreiben wollen, senden Sie diese bitte per eMail. Diese Mail geht an den Betreiber dieser Seite!
Mails an den Autor der Kritik sind nur möglich, wenn dessen Name ein Link ist. Mit dem Link gelangen Sie zum Portrait des Rezensenten, wo meist auch seine eMail-Adresse zu finden ist. Andernfalls ist keine Kontaktaufnahme erwünscht oder möglich.