Hauptseite
Rezensionen
Autoren
Themen
Reportagen
Meldungen
Links
Kontakt
Newsletter
Gute Nacht Geschichten
Märchen und Geschichten für das Vorlese- und Erstlesealter

Story-Olympiade
2003
118 Seiten
€ 7,95 [D]


Von Alfred Ohswald am 26.08.2004

  Verschiedenste Autoren nehmen an den Ausschreibungen und Wettbewerben der Story-Olympiade teil und die besten Einsendungen zu den jeweils vorgegebenen Themen werden dann als Buch veröffentlicht. Nähere Infos unter: (http://www.storyolympiade.de/).
  «Gute Nacht Geschichten» ist eine Anthologie für die jüngsten Leser, wie der Titel schon nahe legt. Und Titel und Untertitel sagen eigentlich schon alles über den Inhalt des Buches aus. 30 meist 1-3 Seiten lange Geschichten und Märchen, gerade richtig in der Länge fürs Vorlesen am Bett und auch nicht zu lang für frühe Selbstversuche im Lesen, finden sich in dem Buch. Und sie sind alle recht gut gelungen, recht häufig sogar ausgesprochen gut, sowohl von den Ideen als auch stilistisch gut für Kinder geeignet, ohne dabei plump zu sein. Nicht wenige liest man sogar als Erwachsener nicht ohne Vergnügen.
  Besonders auffällig ist, dass sich relativ viele Autoren um die Belebung der klassischen Märchenthemen, wie Königen, Prinzen, Prinzessinnen, Ritter, Drachen und andere Fabelwesen angenommen haben. Und diese klassischen Themen haben auch heute noch nichts von ihrem Reiz verloren, wenn Autoren sie zu nutzen und handhaben wissen, wie sich hier eindrucksvoll zeigt.
  Wer eine solche Sammlung sucht, hat hier das Richtige gefunden. Die Story-Olympiade hat die verschiedenen Autoren offensichtlich zur Höchstform angeregt.

Das Copyright © liegt beim jeweiligen Autor der Kritik. Ohne seine ausdrückliche Zustimmung darf seine Rezension nicht verwendet werden.

Wenn Sie zu diesem Buch auch eine Kritik schreiben wollen, senden Sie diese bitte per eMail. Diese Mail geht an den Betreiber dieser Seite!
Mails an den Autor der Kritik sind nur möglich, wenn dessen Name ein Link ist. Mit dem Link gelangen Sie zum Portrait des Rezensenten, wo meist auch seine eMail-Adresse zu finden ist. Andernfalls ist keine Kontaktaufnahme erwünscht oder möglich.