Hauptseite
Rezensionen
Autoren
Themen
Reportagen
Meldungen
Links
Kontakt
Newsletter
Michael Kofler
Linux
Installation, Konfiguration, Anwendung

Addison-Wesley
2004
1298 Seiten
€ 59,95 [D] 61,70 [A]


Von Bruno Hopp am 02.07.2004

  "Der Kofler" - das ist der unbestrittene Klassiker im deutschsprachigen Buchregal, wenn Umsteiger und Neueinsteiger zum Thema "Linux" gute, gründliche und verständliche Information suchen! Das frei verfügbare Betriebssystem mit dem Pinguin: Kofler kann eine Menge zu Linux sagen.
  Schon die ersten Schritte: wie komme ich an eine Distribution, was ist das überhaupt? Wie bekomme ich Linux dann auf den (heimischen) Rechner? Wo fange ich an, was muss ich wissen?
  Wie schon in den älteren Ausgaben nimmt Kofler seine Leser mit auf eine Reise durch die Linuxwelt: nach Installation und allerersten Schritten werden die ansprechende und sehr flexible grafische Arbeitsumgebung von KDE und GNOME vorgestellt. Linuxtypische Kommandos sowie deren Flexibilität kommen relativ ausführlich zur Sprache: was brauche ich für welche Aufgabe? Hier spürt der Leser schon deutlich, welchen Charakter Linux hat. Leistungsfähig, ein enormes Potential in dieser kleinen "bash", die mancher Umsteiger vielleicht abwertend als eine "Eingabeaufforderung" scheinbar wiedererkennt.
  Allein die Ausführungen zum Grafikprogramm Gimp sind einiges wert: die eigenen Fotos eingescannt, ein hübsches Bild gezaubert, mit Farbverläufen verziert - das alles ist auch mit open source Software möglich.
  Immer wieder kommt Kofler ganz praktisch auf die kleinen Unterschiede der bekanntesten Distributionen zu sprechen: RedHat, Fedora, SuSE, Mandrake, Debian GNU/Linux etwa. Drucker einrichten bei RedHat bzw. Fedora wird erklärt, dann folgen Hinweise auf die Druckerkonfiguration bei SuSE, bei Debian... Gegenüber den früheren Auflagen hat sich in der 7. Auflage manches doch geändert: Neue Software macht das Leben unter Linux leichter - Kofler zeigt wie!
  Aktuell wird auf neue Features der Linux Kernelserie 2.6 Bezug genommen: hier ist der Leser spürbar nahe am Puls der Zeit! Wünsche der Anwender etwa nach Multimedia: Kofler zeigt locker flockig, wie Filme abgespielt werden, Fernsehsendungen mit der TV-Karte betrachtet werden, wie CDs und DVDs gebrannt werden.
  Nach dem Rundgang für die wissensdurstigen Neueinsteiger werden natürlich auch die tollen Werkzeuge echter Linuxer vorgestellt: Emacs bzw. XEmacs, natürlich das Satzsystem TeX und LaTeX.
  Nach weiteren Kapiteln die insbesondere für die Umsteiger von Windows nützlich sind, stellt Kofler in knappen Zügen die erstmalige Konfiguration eines kleinen Servers unter Linux vor: Logical Volume Manager (LVM), Router mit Proxy-Cache, DHCP, Firewall und vieles mehr. Kofler ist immer systematisch, überfordert seine Leser nicht und schafft es doch reichlich Information zu vermitteln.
  Das wird ab Seite 1070 klar: da wird Linux gleich zum WLAN-Router für das eigene Netzwerk - kabellose Funknetzwerke sind heute schwer in Mode gekommen! VPNs und Verschlüsselung für die Sicherheit gewünscht? Kein Problem.
  Neu ist in der vorliegenden 7. Auflage von "Linux" auch ein ganzes Kapitel zu Knoppix, einer Linux-live CD-Distribution. Manche Computerzeitschrift hat in den letzten Wochen und Monaten mit beiliegender "Knoppix CD" für ziemliche Aufmerksamkeit gesorgt. Damit wird vollkommen ohne Festplatte ein Linux direkt von der CD gestartet, dass alle wichtigen Tools und Features einer echten Linuxinstallation mitbringt.
  Die dem Buch beiliegende DVD "SuSE 9.0" ist eine etwas ältere Vollversion, d.h. man kann sich damit ein vollwertiges Linuxsystem installieren und wenn gewünscht neuere, aktuellere Pakete aus dem Internet nachladen, um so eine vollwertige Installation zu haben. Ziemlich coole Sache!
 
  Kurz und gut: es gibt meterweise schnell geschriebene Bücher zu Linux - aber Michael Kofler ist anders: viel besser! Systematisch, gründlich und doch super verständlich - ganz ohne Computerchinesisch. "Linux" in der 7. Auflage von Michael Kofler ist nicht irgendein sondern DAS Standardwerk für alle Linux-Einsteiger.
  Meine absolute Leseempfehlung für alle Linuxer und Computerfans!

Das Copyright © liegt beim jeweiligen Autor der Kritik. Ohne seine ausdrückliche Zustimmung darf seine Rezension nicht verwendet werden.

Wenn Sie zu diesem Buch auch eine Kritik schreiben wollen, senden Sie diese bitte per eMail. Diese Mail geht an den Betreiber dieser Seite!
Mails an den Autor der Kritik sind nur möglich, wenn dessen Name ein Link ist. Mit dem Link gelangen Sie zum Portrait des Rezensenten, wo meist auch seine eMail-Adresse zu finden ist. Andernfalls ist keine Kontaktaufnahme erwünscht oder möglich.