Hauptseite
Rezensionen
Autoren
Themen
Reportagen
Meldungen
Links
Kontakt
Newsletter
David A. Karp
eBay Hacks
100 Industrial-strength Tips & Tools

O'Reilly Verlag
2003
331 Seiten
€ 24,- [D]


Von Bruno Hopp am 03.02.2004

  David A. Karp hat mit den "eBay Hacks" ein sehr instruktives, spannendes Buch in O'Reillys neuer "Hacks"-Serie von größtem Nutzen geschrieben: eBay hat sich inzwischen auch in Europa als elektronisches Auktionshaus für private und gewerbliche Nutzer stark entwickelt.
  So locker und leicht, wie Karp hier auf scheinbar "normale" Dinge hinweist (z.B. die Beschreibung zu einem Artikel genau zu lesen!) aber auch auf manche typischen Fehler ungeübter Anwender behandelt, all das liest sich so locker und einfach, dass sich manchen Lesern die tiefere Bedeutung erst beim zweiten Lesen erschliessen wird.
  Bei Ebay geht es darum, an Auktionen als Bieter teilzunehmen - also mit möglichst kleinem Einsatz etwas zu ersteigern. Umgekehrt möchte jeder Anbieter natürlich den höchsten Ertrag - beides lässt sich sehr wohl mit gezieltem Einsatz unter einen Hut bringen.
  Karp gibt Tips, wie Bewertungen formuliert werden, wie dank ebay-eigener Suchfunktion zum gegebenen Wunsch auch die abseits gelegenen, teils internationalen Auktionen zu finden sind. Ein ausgesprochen nützliches Perl-Modul "WWW::search::ebay" wird in seiner Funktionalität vorgestellt. Wieder mit Perl-Skripten werden vorgegebene Auktionen über die Zeit verfolgt - super! Neben schwierigen Softwarehelferlein - den sog. teilweise verbotenen Sniper-tools oder dem kleinen Einmaleins des elektronischen Zahlungsverkehrs etwa - geht es auch darum, wie mensch als Anbieter sein virtuelles Schaufenster möglichst optimal gestaltet.
  Dass Word oder PowerPoint extrem unsauberen HTML-code generieren, wird korrekt und warnend angemerkt - warum werden Quanta, Emacs oder Bluefish aber nicht erwähnt?
  Anmerkungen zur Gestaltung der Fotos und der Dokumentation sind aber doch für europäische Leser etwas schwer verdaulich: der Rat (Hack 57: "Doctoring Photos"), reale Kratzer in seiner Ware mit einem Clone-tool wegzuretuschieren, sind hart an der Grenze zum Schummeln. Der folgende Hinweis, das Copyright an den eigenen Fotos zu schützen, ist dann wieder sehr ernstzunehmen.
  Hinweise zum PayPal-Bezahlservice sind mehr für den US-Markt gemünzt.
  Die Tips 82 bis 100 zur eBay-API sind stark ausgerichtet an gestandene Entwickler, wie die zahlreichen Skripte in diesem Abschnitt nahelegen.
 
  Kurz: David Karp hat wieder einmal in seiner unnachahmlich lockeren Schreibe das populäre Thema Ebay anspruchvoll aufbereitet. Für fortgeschrittene Computeranwender, die den Fokus auf US-Gepflogenheiten nicht irritierend finden, bietet Karp eine reiche Werkzeugsammlung an Tipps und Tricks rund um das elektronische Auktionshaus.
  Etliche selbst programmierte Perlskripte zeigen die Flexibilität mit der Ebay zu nutzen ist - das spricht viele Linuxer an! Wer keinen Cent zuviel ausgeben mag oder bei Ebay als Anbieter auftreten möchte, ist gut beraten, sich bei David Karp schlau zu mache

Das Copyright © liegt beim jeweiligen Autor der Kritik. Ohne seine ausdrückliche Zustimmung darf seine Rezension nicht verwendet werden.

Wenn Sie zu diesem Buch auch eine Kritik schreiben wollen, senden Sie diese bitte per eMail. Diese Mail geht an den Betreiber dieser Seite!
Mails an den Autor der Kritik sind nur möglich, wenn dessen Name ein Link ist. Mit dem Link gelangen Sie zum Portrait des Rezensenten, wo meist auch seine eMail-Adresse zu finden ist. Andernfalls ist keine Kontaktaufnahme erwünscht oder möglich.