Hauptseite
Rezensionen
Autoren
Themen
Reportagen
Meldungen
Links
Kontakt
Newsletter
Meisterwerke, die man kennen muss
(2004)

Brockhaus
€ 13,40 [A]


Von Johann F. Janka am 30.12.2003

  Werke, die unsere Kultur prägten und noch immer beeinflussen – Meilensteine der Kunst, Musik, Literatur, Philosophie, Film und Architektur. Der Brockhaus Kalender „Meisterwerke, die man kennen muss“ bietet jeden Tag eines der bedeutendsten Werke aus diesen Bereichen. Bilder und Texte helfen mit, die Kunstwerke in ihrem Charakter näher zu bringen und sie gleichzeitig in ihre historische und künstlerische Umgebung einzuordnen. Vorgestellt werden natürlich auch die Erschaffer, die Menschen, die hinter den Werken stehen – die Maler, Dichter, Denker, Erbauer, Komponisten, Historiker,...
  Der Kalender geleitet auf eine Reise durch die Welt der Künste, durch alle Epochen und Kategorien und durch zahlreiche Länder der Erde.
 
  Bestimmte Werke sollte man einfach kennen. Ob Filmklassiker, Opern, Romane oder Gemälde – der Brockhaus Kalender 2004 „ Meisterwerke, die man kennen muss“ präsentiert jeden Tag ein bedeutendes Meisterwerk und stellt dieses, den Künstler sowie die Epoche ausführlich vor und trägt dazu bei, mögliche Bildungslücken zu schließen und schon bestehendes Wissen aufzufrischen und auszubauen. Eine gute Gelegenheit für alle, die an großen Werken und deren Schöpfern interessiert sind, den Tag mit Wissenserweiterung oder Bestätigung der vorhandenen Bildung zu beginnen.
  Der Vollständigkeit halber wäre noch zu erwähnen, dass neben den Meisterwerken die täglichen Auf- und Untergangszeiten von Sonne und Mond angegeben sind, dass sich diese auf den Raum Kassel beziehen und die MEZ berücksichtigen. Tierkreiszeichen und Namenstage sind ebenfalls vermerkt.

Das Copyright © liegt beim jeweiligen Autor der Kritik. Ohne seine ausdrückliche Zustimmung darf seine Rezension nicht verwendet werden.

Wenn Sie zu diesem Buch auch eine Kritik schreiben wollen, senden Sie diese bitte per eMail. Diese Mail geht an den Betreiber dieser Seite!
Mails an den Autor der Kritik sind nur möglich, wenn dessen Name ein Link ist. Mit dem Link gelangen Sie zum Portrait des Rezensenten, wo meist auch seine eMail-Adresse zu finden ist. Andernfalls ist keine Kontaktaufnahme erwünscht oder möglich.