Hauptseite
Rezensionen
Autoren
Themen
Reportagen
Meldungen
Links
Kontakt
Newsletter
William Goldman
Die Brautprinzessin
Hörbuch
(The Princess Bride, 1973)

Roof Music
2002
Übersetzt von Wolfgang Krege
€ 30,30 [D]


Von Alfred Ohswald am 30.12.2003

  Mit einer fiktiven Geschichte erzählt Goldman von der angeblichen Entstehung dieses Buches. Sein Vater las ihm während einer Krankheit dieses Buch aus dem alten Italien vor und er war begeistert. Als er es selbst seinem Sohn zum Geburtstag schenkten will, ist es nur mehr schwer aufzutreiben und sein Sohn ist dann wenig begeistert. Goldman bemerkt, dass das Buch sehr viele langweilige Passagen hat, die sein Vater einst einfach weggelassen hatte. Deshalb beschließt er, eine gekürzte Fassung des Buches zu machen.
  Die sehr märchenähnliche Geschichte selbst handelt von der wunderschönen Butterblume und dem Stallknecht Wessly, die sich unsterblich ineinander verlieben. Wessly verschwindet auf einer Reise nach Amerika und Butterblume soll den zukünftigen Herrscher ihres Fürstentums heiraten. Eine Entführung durch drei seltsame Typen, die Rettung durch den geheimnisvollen „Schwarzen“ und die Gefangennahme durch den jungen Fürst folgen und sorgen für reichlich Dramatik.
  Sein Kunstgriff erlaubt Goldman, diese Geschichte in einer recht ungewöhnlichen Art zu erzählen und mit dem Kitsch seine Späße zu treiben. Extreme Übertreibungen, vor allem bei der Charakterdarstellung und gleichzeitige Ironie ergeben eine recht bekömmliche Mischung. So werden zwei der Entführer, ein Meisterfechter und ein mit gewaltigen Kräften ausgestatteter Riese zu den heimlichen Hauptdarstellern, weil Goldman ihrer Vorgeschichte sehr viel Platz einräumt.
 
  Abseits von Kritik und Medien mauserte sich dieser Roman bald zum Bestseller. Und die komplette Hörbuchversion (9 CDs) mit Jochen Malmsheimer, der die Hauptgeschichte liest, und Bela B., der den Part der „Kommentare“ des Autors übernommen hat, ist eine wirklich gelungene Umsetzung in dieses Medium geglückt. Besser kann man es kaum machen, ein wirkliches Hörvergnügen.

Das Copyright © liegt beim jeweiligen Autor der Kritik. Ohne seine ausdrückliche Zustimmung darf seine Rezension nicht verwendet werden.

Wenn Sie zu diesem Buch auch eine Kritik schreiben wollen, senden Sie diese bitte per eMail. Diese Mail geht an den Betreiber dieser Seite!
Mails an den Autor der Kritik sind nur möglich, wenn dessen Name ein Link ist. Mit dem Link gelangen Sie zum Portrait des Rezensenten, wo meist auch seine eMail-Adresse zu finden ist. Andernfalls ist keine Kontaktaufnahme erwünscht oder möglich.