Hauptseite
Rezensionen
Autoren
Themen
Reportagen
Meldungen
Links
Kontakt
Newsletter
Gernot Wagner
Der Rest der Welt
Ein Reiseführer für überzeugte Daheimbleiber

Ueberreuter
2003
143 Seiten
€ 14,95 [D]


Von Alfred Ohswald am 07.12.2003

  Nachdem sich Markus Huber und Robert Treichler „Keiner ist so toll wie wir“ über diverse Europäer lustig gemacht haben und die über sie herrschenden Klischees fundiert bestätigt haben, widmet sich Gernot Wagner in „Der Rest der Welt“, wie der Titel schon andeutet, den Bewohnern der nichteuropäischen Länder unter dem gleichen Blickwinkel.
  Genau wie im Vorgänger, wurden auch hier unter den Untertiteln „Geographie“, Geschichte“, „Einwohner“, „Religion“, Küche“ usw. die verschiedenen Eigenheiten von Land und Leuten satirisch unter die Lupe genommen. Allerdings geht es hier leider ein wenig weniger deftig und bösartig zur Sache, wie bei „Keiner ist so toll wie wir“. Zahlreiche Ausschnitte kann auf der Webseite http://www.tollwiewir.at/ „vorverkosten“.
  Eine Steigerung zum 1. Teil bieten die Karikaturen von Michael Pammersberger (täglich in der österreichischen Tageszeitung „Kurier“ zu bewundern), die oft alles mit einer einzigen Zeichnung auf den Punkt bringen. Leider sind sie in dem Buch relativ dünn gesährt.
  Wer schon in „Keiner ist so toll wie wir“ genussvoll dem österreichischen Volkssport des „matschkern“ und den lustvoll gepflegten Vorurteilen gefrönt hat, wird auch mit „Der Rest der Welt“ seinen Spaß haben. Im Zweifel kann man sich die Beispiele auf der Webseite zu Gemüte führen und feststellen, ob der Humor in dem Buch den eigenen Geschmack trifft.

Das Copyright © liegt beim jeweiligen Autor der Kritik. Ohne seine ausdrückliche Zustimmung darf seine Rezension nicht verwendet werden.

Wenn Sie zu diesem Buch auch eine Kritik schreiben wollen, senden Sie diese bitte per eMail. Diese Mail geht an den Betreiber dieser Seite!
Mails an den Autor der Kritik sind nur möglich, wenn dessen Name ein Link ist. Mit dem Link gelangen Sie zum Portrait des Rezensenten, wo meist auch seine eMail-Adresse zu finden ist. Andernfalls ist keine Kontaktaufnahme erwünscht oder möglich.