Hauptseite
Rezensionen
Autoren
Themen
Reportagen
Meldungen
Links
Kontakt
Newsletter
Amelia Atwater-Rhodes
Die Nacht der Dämonen
(Demon in My View, 2000)

Ullstein
2002
Übersetzt von Alexandra Witjes
158 Seiten
€ 6,95 [D]


Von Alfred Ohswald am 04.07.2002

  Jessica ist nicht sonderlich beliebt bei ihren Mitschülern und legt auch keinen Wert auf deren Freundschaft. Unter einem Pseudonym schreibt sie seit Jahren erfolgreich Horrorromane.
  Eines Tages taucht ein neuer Schüler auf, der exakt wie ihre Hauptfigur, ein schöner und mächtiger Vampir, aussieht. Er sucht den Kontakt mit ihr und redet, als ob ihre Geschichten den Tatsachen entsprächen. Eine ebenfalls neue Schulkollegin wart sie vor ihm, doch Jessica hält das alles für Zufall und nimmt es nicht recht ernst.
 
  Amelia Atwater-Rhodes schrieb diesen Roman bereits als Fünfzehnjährige und er ist auch für ein jugendliches Publikum gedacht. Deutlich fühlt man sich an die diversen Fernsehserien mit Hexen, Dämonen oder Vampiren erinnert, die bei dieser Altersklasse so erfolgreich sind.
  Die Geschichte ist recht geradlinig und flott erzählt, mit den Schwergewichten der Autoren von Vampirromanen, wie Anne Rice oder gar Tom Holland, natürlich noch nicht mithalten. Aber die schreiben auch für ein anderes Publikum. Angesichts ihres Alters ist es aber durchaus möglich, dass sich Amelia Atwater-Rhodes noch ganz weit nach oben schreibt. Als Jungendbuch funktioniert es auch so schon ausgezeichnet.

Das Copyright © liegt beim jeweiligen Autor der Kritik. Ohne seine ausdrückliche Zustimmung darf seine Rezension nicht verwendet werden.

Wenn Sie zu diesem Buch auch eine Kritik schreiben wollen, senden Sie diese bitte per eMail. Diese Mail geht an den Betreiber dieser Seite!
Mails an den Autor der Kritik sind nur möglich, wenn dessen Name ein Link ist. Mit dem Link gelangen Sie zum Portrait des Rezensenten, wo meist auch seine eMail-Adresse zu finden ist. Andernfalls ist keine Kontaktaufnahme erwünscht oder möglich.