Hauptseite
Rezensionen
Autoren
Themen
Reportagen
Meldungen
Links
Kontakt
Newsletter
Peter Orthofer
Lex Minister
Eine Satire aus Österreich

Amalthea
1990
115 Seiten


Von Alfred Ohswald am 26.06.2002

  Otto Sauer, SPÖ-Minister, ist „zurückgetreten worden“. In der bekannten wiener Nobelbar „Eden“ schüttet es sich selbst in Selbstgespräch das Herz aus und klagt über die Ungerechtigkeit der Welt.
  Das Einpersonen-Stück spielt in der Zeit von Bundeskanzler Vranizky, in der zahlreiche prominente SPÖ-Leute Skandalen zum Opfer fielen und die mit der Lucona-Affäre rund um Udo Proksch ihren Höhepunkt erlebte. Es ist ein Sittenbild des damaligen Österreich und der zu lange an der Macht befindlichen SPÖ nach der Kreisky-Ära. Haider begann gerade seine erfolgreiche Karriere als lautstarker Wortführer gegen Privilegien, hatte aber mit den Grünen damals noch Konkurrenz auf diesem Feld.
  Das Stück wurde einige Jahre später mit Hans Peter Heinzl für den ORF verfilmt. Was wahrscheinlich auch nur möglich war, weil viele hier Erwähnte mittlerweile längst aus dem Zentrum der Macht verschwunden waren.

Das Copyright © liegt beim jeweiligen Autor der Kritik. Ohne seine ausdrückliche Zustimmung darf seine Rezension nicht verwendet werden.

Wenn Sie zu diesem Buch auch eine Kritik schreiben wollen, senden Sie diese bitte per eMail. Diese Mail geht an den Betreiber dieser Seite!
Mails an den Autor der Kritik sind nur möglich, wenn dessen Name ein Link ist. Mit dem Link gelangen Sie zum Portrait des Rezensenten, wo meist auch seine eMail-Adresse zu finden ist. Andernfalls ist keine Kontaktaufnahme erwünscht oder möglich.