Hauptseite
Rezensionen
Autoren
Themen
Reportagen
Meldungen
Links
Kontakt
Newsletter
Heiner Hemken
Das Gelbe vom Ei
Gesammelte Werke

BoD
2002
84 Seiten
€ 10,50 [D]


Von Literaturrezensionen.de am 21.06.2002

  Vielen vielleicht auch unter dem Pseudonym Das Ei bekannt, hat der Autor seine bislang zum größten Teil noch unveröffentlichten Werke gesammelt und in einem Buch zusammengestellt. Neben vielen Gedichten, einigen Kurzgeschichten wird der Leser auch dazu angehalten, selbst die Initiative zu ergreifen. In kleinen Spielen hat er die Möglichkeit, sich `aktiv` an der Gestaltung des Buches zu beteiligen.
  "Ich habe versucht, das Buch abwechslungsreich und gleichzeitig durchgehend interessant zu gestalten. Die Gedichte sind zum Teil aus Liedertexten entstanden und sagen eine Menge über meine Sichtweise der Dinge aus. Sie beinhalten viele Eindrücke, die ich mit der Zeit gewonnen habe und sollen gleichzeitig wieder nichts aussagen. Der Leser soll sich letztendlich sein eigenes Bild machen. Nur er kann allein kann für sich entscheiden, ob ich mit meinem Vorhaben gescheitert bin oder nicht."
 
  Fast schon etwas ungewöhnlich, zwei Werke des selben Autors zur selben Zeit auf dem Buchmarkt veröffentlicht zu sehen, aber man muss hier wahrscheinlich dem Autor Heiner Hemken zugute halten, dass er damit bereits sein drittes Werk innerhalb von nicht einmal zwei Jahren veröffentlicht hat, was mit 26 Jahren durchaus sein Beachtung finden sollte.
  Nach seiner Erstveröffentlichung [du:it] du sein, einer mehr oder weniger fiktiven, eher dem Science-Fiction Genre zuzuordnenden Geschichte, hat er jetzt mit `Das Gelbe vom Ei` und `NEV kein Ende zu sehen` zwei doch recht unterschiedliche Bücher veröffentlicht.
 
  Der Science-Fiction Roman `NEV kein Ende zu sehen` ist im M.-G.-Schmitz-Verlag erschienen und dürfte erneut dem Science-Fiction Genre zuzuordnen sein.
  Die Geschichte handelt vom einem Experiment einer nur schwer vorstellbaren Welt, in der es mit Hilfe von sogenannten NEV`s möglich sein soll, sogar einen zeitlich befristeten Ausflug in die Erfahrungswelt eines anderen Menschen zu unternehmen. Dort will man mit Hilfe eines Experimentes neue Aufschlüsse über ein fast unvermeidbar erscheinendes Ende gewinnen.
 
  Das Buch `Das Gelbe vom Ei` dagegen ist eine Sammlung von Gedichten und Kurzgeschichten. Zum Teil sind es umgeschriebene Liedertexte, zum Teil aber auch witzig gemachte und zum aktiven Mitmachen einladende Gedichte und Wortspiele. Es ist im liOn: verlag erschienen und eigenen Angaben des Autors zufolge eine Zusammenstellung verschiedenster Texte, die er bis heute geschrieben hat.
 
  Der Autor selbst lebt in Oldenburg und ist dort Student an der Universität. In seiner Freizeit schreibt er regelmäßig Texte und Geschichten, und widmet sich ansonsten den Sonnenseiten des Lebens. "Es selbst sei sowieso nie zufrieden und nur schwer von allem zu überzeugen..."
 
  Überzeugen kann man sich zumindest von seinen schriftstellerischem Talent und von seiner Fähigkeit, die Leser davon gleich doppelt überzeugen zu können.

Das Copyright © liegt beim jeweiligen Autor der Kritik. Ohne seine ausdrückliche Zustimmung darf seine Rezension nicht verwendet werden.

Wenn Sie zu diesem Buch auch eine Kritik schreiben wollen, senden Sie diese bitte per eMail. Diese Mail geht an den Betreiber dieser Seite!
Mails an den Autor der Kritik sind nur möglich, wenn dessen Name ein Link ist. Mit dem Link gelangen Sie zum Portrait des Rezensenten, wo meist auch seine eMail-Adresse zu finden ist. Andernfalls ist keine Kontaktaufnahme erwünscht oder möglich.