Hauptseite
Rezensionen
Autoren
Themen
Reportagen
Meldungen
Links
Kontakt
Newsletter
Janice Winsor
SOLARIS 8
Advanced System Administrator's Guide.

Addison-Wesley
2001
789 Seiten
€ 54,52 [D]


Von Bruno Hopp am 18.03.2002

  Der Titel "Solaris 8 Advanced System Administrator's Guide" ist Programm: dieses hervorragende Buch ist in der vorliegenden dritten Auflage geschrieben für Fortgeschrittene, die mit Sun Hochleistungscomputern und deren Betriebssystem "Solaris" arbeiten, die beide bekanntlich von Sun Microsystems vertrieben werden. Auf 789 eng bedruckten Seiten werden zahlreiche Details ausgebreitet, wie sie ein sehr leistungsfähiges solaris-basiertes System anbietet.
  Breiten Raum nimmt zu Anfang Konfiguration und laufende Betreuung des bekannten Mail-Transport-Agenten "Sendmail" ein - mehrere Kapitel führen über die angepasste Kompilierung, Konfiguration und handling der wenigen Dateien (alias, sendmail.cf, m4-Macros) hin zum kontrollierten Einsatz des Email-Transporters. Allein diese Kapitel für sich genommen würde schon die Anschaffung des Buches rechtfertigen (findet der Rezensent).
  Weiter geht es mit dem für unix-basierte Netze sehr wichtigen NFS bzw. NIS+, einem verteilten Dateisystem einschließlich der client-/Server- Architektur und Hinweisen auf Fallen und Fehlerquellen, die ein gewiefter Netzwerker natürlich kennen muß - bis hin zu WebNFS. Der Einsatz des Automounters stiftet gerade in NIS-basierten Netzen großen Nutzen. Ein weiteres elementares Werkzeug, die "Service Access Facility" (SAF) spielt gerade für den
 professionellen Betreuer eines solaris-basierten Netzes eine große Rolle, entsprechend detailreich ist dieses Kapitel geraten. Wer schon erlebt hat, dass teilweise bis zu fünfzig Prozent der Arbeitszeit eines fähigen Administrators nur für die Klärung von Druckproblemen im Netzwerk nötig sind, wird das Folgekapitel zu "Setting up Printing Services" und 'Solaris Print Manager' zu Recht als eine Erleichterung begreifen. Weiter geht es mit einem Kapitel zum Installieren und Einrichten der Nutzersoftware. Kommandos zur Paketverwaltung, z.B. die bekannten pkg-tools oder das ältere swmtool kommen genauso zur Sprache wie das aktuelle Admintool.
  Natürlich kommen viele solaris-basierte Sicherheitsmechanismen zur Sprache, z.B. die auch unter Linux gerne verwendeten wrapper oder Verschlüsselung. Spätestens beim ersten Kontakt mit dem Internet - sei es via Modem, DSL, per PPP oder dem inzwischen weniger populären UUCP werden sie aktuell! Wieder ein neues Kapitel beschäftigt sich mit der höheren Magie erfolgreicher Shellskripte unter Rücksicht auf die C-, Bourne und Korn-Shell. Elementar wird es mit Kapitel 20 zu Fragen der Systemabsicherung, wobei zahlreiche Solaris-spezifische, aber auch etliche allgemein unix-typische Mechanismen zur Sprache kommen - z.B. ACLs oder Behandlung von Logins werden manche Linux-adepten voller Freude wiedererkennen.
  Sämtliche Darstellungen und Beschreibungen gehen auf jedes erdenkliche Detail ein, lassen keine Fragen offen und überzeugen durch sachliche Kompetenz und sprachliche Präzision auf voller Linie.
  Glossar und ein umfangreicher Index machen das Buch für kurzes Nachschlagen zum Referenzwerk ersten Ranges.
  Am Rande: dem Verlag wie der Autorin ist mit Einsatz des freien Satzsystems "TeX" von Prof. Donald Knuth in der Produktion auch in typographischer Hinsicht ein absolut ansprechendes Buch gelungen - in Zeiten schnellebiger, lieblos auf den Markt geworfener Computerbücher eine bemerkenswert positive Ausnahmeerscheinung!
 
  Fazit: mit dem "Advanced Guide", in identischer Fassung von Sun Microsystems auch als offizielles Systemhandbuch angeboten, hat Janice Winsor absolut hochwertige Dokumentation für fortgeschrittene Solaris-Administratoren verfaßt. Abbildungen und Tabellen fördern das Verständnis, die Materie ist enorm detailreich, aber immer sehr präzise
 im Zusammenhang beschrieben. Ein "MUSS" für professionelle Betreuer von Solaris-basierten Rechnern!

Das Copyright © liegt beim jeweiligen Autor der Kritik. Ohne seine ausdrückliche Zustimmung darf seine Rezension nicht verwendet werden.

Wenn Sie zu diesem Buch auch eine Kritik schreiben wollen, senden Sie diese bitte per eMail. Diese Mail geht an den Betreiber dieser Seite!
Mails an den Autor der Kritik sind nur möglich, wenn dessen Name ein Link ist. Mit dem Link gelangen Sie zum Portrait des Rezensenten, wo meist auch seine eMail-Adresse zu finden ist. Andernfalls ist keine Kontaktaufnahme erwünscht oder möglich.