Hauptseite
Rezensionen
Autoren
Themen
Reportagen
Meldungen
Links
Kontakt
Newsletter
Kurt Vonnegut
Zeitbeben
Hörbuch
(Timequake, 1997)

Hörverlag
1998
Übersetzt von Harry Rowohlt


Von Alfred Ohswald am 04.02.2002

  Ein nicht gelungener Roman stand an der Wiege zu „Zeitbeben“. Abgespeckt und geändert wurde so aus diesem „Zeitbeben I“ den hier vorliegenden Roman. Ein Zeitbeben, das die Welt aus dem Jahr 2001 ins Jahr 1991 zurückversetzt, ist die Grundidee. Alles wiederholt sich genau so, wie es schon einmal geschah. Den freien Willen gibt es erst wieder beim Ende der Wiederholung, was dann auch für einige Verwirrung sorgt.
  Die Hörbuchversion enthält leider nur einige Kapitel vom Anfang und Ende des Buches und ist darum wohl trotz der atemberaubend guten Lesung von Harry Rowohlt nur für Kenner des Buches oder Fans des Autors empfehlenswert.
  Mit Anekdoten, kurzen Geschichten und autobiografischen Schlaglichtern schreibt Vonnegut über seine Ansichten zu den Menschen und die moderne Welt. Einen besonderen Stellenwert nimmt dabei die Nuklearbombe ein, deren Wahnsinn er mit seiner Ironie mit aller Deutlichkeit vor Augen führt. Wer allerdings einen Roman mit durchgehender Handlung erwartet, wird enttäusch sein. Und viele Anspielungen und Zitate aus früheren Büchern Vonneguts machen es auch nicht unbedingt für Leser ratsam, die noch nichts von ihm kennen.
  Vonnegut hätte sich sein Geld offensichtlich auch als Autor anspruchsvoller Kabarettprogramme verdienen können, so gelungen kommt sein satirisch verkleideter Protest über die Dummheit der Menschen rüber. Selbst bei tragischen Ereignissen im persönlichen Umfeld, wie der Tod von Freunden und Familienmitgliedern, schafft er diese ironische Distanz. Beruhigend, dass Alter manchmal doch weise machen kann.
  Auf der 2. Audio-Kassette findet sich ein Interview von Denis Scheck mit Kurt Vonnegut in englischer Sprache als eine Art Bonus. Der komplette Roman von Harry Rowohlt vorgelesen, wäre aber noch wünschenswerter gewesen.
 
 Ca. 100 Minuten (2 MCs)
 Gelesen von Harry Rowohlt
 Produktion: DeutschlandRadio

Das Copyright © liegt beim jeweiligen Autor der Kritik. Ohne seine ausdrückliche Zustimmung darf seine Rezension nicht verwendet werden.

Wenn Sie zu diesem Buch auch eine Kritik schreiben wollen, senden Sie diese bitte per eMail. Diese Mail geht an den Betreiber dieser Seite!
Mails an den Autor der Kritik sind nur möglich, wenn dessen Name ein Link ist. Mit dem Link gelangen Sie zum Portrait des Rezensenten, wo meist auch seine eMail-Adresse zu finden ist. Andernfalls ist keine Kontaktaufnahme erwünscht oder möglich.