Hauptseite
Rezensionen
Autoren
Themen
Reportagen
Meldungen
Links
Kontakt
Newsletter
Kai Meyer
Der Kreuzworträtselmörder
Der ehrliche Bericht über einen Mord in Halle
(1993)

Lübbe
1993
283 Seiten
€ 4,45


Von Alfred Ohswald am 28.01.2002

  Im Jänner 1981 meldet ein Ehepaar in Neustadt, in der Nähe von Halle in der ehemaligen DDR das Verschwinden ihres kleinen Sohnes. Er wollte sich einen Kinderfilm ansehen, und kam nicht mehr nach Hause. Von Anfang an befürchtet die Polizei ein Verbrechen und beginnt mit Ermittlungen. Bald darauf wird die Leiche des Jungen tatsächlich neben einer Bahnlinie entdeckt. Sie ist in einem Koffer gesteckt, der mit alten Zeitungen ausgestopft ist. In diesen alten Zeitungen finden sich zahlreiche, teilweise ausgefüllte Kreuzworträtsel. Die markante Schrift ist die wichtigste Spur für die Ermittler. Doch in Neustadt leben tausende Menschen, und alle sind potenzielle Verdächtige ...
 
  Kai Meyer erzählt hier die Ermittlungen zu einem tatsächlich passierten Mord nach. Mit Hilfe ausgiebiger Recherchen versucht er, neben den Ereignissen, die persönlichen Beweggründe und Gedanken der Beteiligten einzufangen. Herausgekommen ist dabei eine spannungsgelade Geschichte, die viele fiktive Krimis substanzlos erscheinen lässt. Dabei geht er aber nicht den einfachen Weg, die Tat oder die Geschehnisse besonders reißerisch zu schildern. Ärgerlich an dem Buch ist sein Untertitel. Ein diletantisches Deutsch mit einem sachlichen Fehler.

Das Copyright © liegt beim jeweiligen Autor der Kritik. Ohne seine ausdrückliche Zustimmung darf seine Rezension nicht verwendet werden.

Wenn Sie zu diesem Buch auch eine Kritik schreiben wollen, senden Sie diese bitte per eMail. Diese Mail geht an den Betreiber dieser Seite!
Mails an den Autor der Kritik sind nur möglich, wenn dessen Name ein Link ist. Mit dem Link gelangen Sie zum Portrait des Rezensenten, wo meist auch seine eMail-Adresse zu finden ist. Andernfalls ist keine Kontaktaufnahme erwünscht oder möglich.