Hauptseite
Rezensionen
Autoren
Themen
Reportagen
Meldungen
Links
Kontakt
Newsletter
Horst Friedrich Mayer
Geflügelte Worte aus Österreich
Über 1000 populäre Zitate und ihre genaue Herkunft
(2001)

Deuticke
310 Seiten


Von Johann F. Janka am 07.01.2002

  Der Autor Dr. Horst Friedrich Mayer hat sich in seinem neuesten Buch Zitaten aus Österreich gewidmet. Über 1000 Aphorismen hat er in diesem Sammelwerk zusammengestellt. Die wichtigsten davon werden bis zu ihren Wurzeln zurückverfolgt, was zur Folge hat, dass so manche bis dato einer bestimmten Person zugeschriebene Redensart in Wirklichkeit gar nicht von ihr stammt. Also werden in dem Zitaten-Buch nicht nur Herkunft und Bedeutung dargelegt, sondern auch so manche Fehleinschätzung berichtigt.
  Satte 310 Seiten lang findet man alphabetisch geordnet Slogans, Zitate und Schlagworte bekannter Werke von Autoren, die in Österreich oder aber auch in der Habsburgermonarchie geboren wurden oder die in Österreich leben oder gelebt haben. Ebenso finden sich in dem Buch Zitate aus Liedern aller Art, dem Kabarett, aus beliebten Fernsehsendungen und der Werbung.
  Abraham a Sancta Clara, H.C. Artmann, Elias Canetti, Marie von Ebner-Eschenbach, Franz Grillparzer, Andreas Hofer, Karl Kraus, Martin Luther, Wolfgang Amadeus Mozart, Johann Nestroy, Karl Popper, Josef Roth, Johann Strauß, Hans Weigel und Anton Wildgans sind nur einige der mehr als 250 Personen, deren Zitate der Autor für seine Sammlung auserwählt hat.
 
  Das neue Buch von Horst Friedrich Mayer „Geflügelte Worte aus Österreich“ geht weit über ein umfassendes Zitate-Standardwerk hinaus. Die detaillierten Hintergrundinformationen zur Herkunft und Bedeutung von Aphorismen sind nicht nur überaus informativ, sondern auch ein Vergnügen beim Lesen – ganz gleich welche Seite man aufschlägt.
 Obwohl Marie von Ebner-Eschenbach der Meinung ist: „Viele Worte sind lange zu Fuß gegangen, bevor sie geflügelte Worte wurden“ präsentieren sich die von H.F. Mayer zusammengestellten Zitate aus Österreich als erfrischend „leichtfüßig“.

Das Copyright © liegt beim jeweiligen Autor der Kritik. Ohne seine ausdrückliche Zustimmung darf seine Rezension nicht verwendet werden.

Wenn Sie zu diesem Buch auch eine Kritik schreiben wollen, senden Sie diese bitte per eMail. Diese Mail geht an den Betreiber dieser Seite!
Mails an den Autor der Kritik sind nur möglich, wenn dessen Name ein Link ist. Mit dem Link gelangen Sie zum Portrait des Rezensenten, wo meist auch seine eMail-Adresse zu finden ist. Andernfalls ist keine Kontaktaufnahme erwünscht oder möglich.