Hauptseite
Rezensionen
Autoren
Themen
Reportagen
Meldungen
Links
Kontakt
Newsletter
Andreas Bauer/Holger Günzel (Hrsg.)
Data Warehouse Systeme
Architektur, Entwicklung, Anwendung

dpunkt Verlag
2001
579 Seiten
DM 99,-


Von Bruno Hopp am 12.10.2001

  Data Warehouse - dieser englische Begriff stellt im deutschen Sprachraum immer noch als Fachterminus für hochkomplizierte Informationssysteme, bei denen gewaltige Informationsmengen bewältigt werden müssen.
  Das Buch stellt eine sehr informatiklastige Einführung und Übersicht über den aktuellen Stand der Forschung aus Sicht sowohl der Informatik dar als auch einiger Anwendungen. Allein vom Umfang und der Spanne behandelter Themen selbst eine Art "data warehouse", spannt sich der Bogen von den theoretischen Grundlagen (Referenzarchitekturen) über begriffliche Klärungen und grundlegende technische Punkte, weiter über die Grundlagen der multidimensionalen Datenmodellierung bis hin zu Schilderungen vom laufenden Betrieb und dem Einsatz von Data Warehouse-Lösungen. Spätestens hier bekommt auch der wissenschaftlich noch nicht so engagierte Leser ein Gefühl, für welche Fragestellungen Unternehmen z.B. mit tausenden von verschiedenen Produkten (Pharmaindustrie, Marktforschung, Verlagswesen etc.) oder Dienstleistungen so ein Data Warehouse benötigen.
 
  Kurz: Bauer und Günzel haben ein hochinteressantes Buch zu einem Thema mit rapide wachsender Bedeutung zusammengestellt. Für Experten, aber auch als zeitgemäße Referenz für engagierte Anwender und Studenten in diesem sehr dynamischen Wissensbereich geschrieben, liefert "Data Warehouse Systeme" eine Bereicherung für professionelle Entwickler von Informationssystemen. Hält man sich den Umfang des hier niedergelegten Wissens vor Augen, muß der Preis beinahe als Sonderangebot gewertet werden.

Das Copyright © liegt beim jeweiligen Autor der Kritik. Ohne seine ausdrückliche Zustimmung darf seine Rezension nicht verwendet werden.

Wenn Sie zu diesem Buch auch eine Kritik schreiben wollen, senden Sie diese bitte per eMail. Diese Mail geht an den Betreiber dieser Seite!
Mails an den Autor der Kritik sind nur möglich, wenn dessen Name ein Link ist. Mit dem Link gelangen Sie zum Portrait des Rezensenten, wo meist auch seine eMail-Adresse zu finden ist. Andernfalls ist keine Kontaktaufnahme erwünscht oder möglich.