Hauptseite
Rezensionen
Autoren
Themen
Reportagen
Meldungen
Links
Kontakt
Newsletter
Ian Shaw/Paul Nicholsen
Reclams Lexikon des alten Ägypten
(British Museum Dictionary of Ancient Egypt, 1995)

Reclam
1998
Übersetzt von Ingrid Rein und Marianne Schnittger
343 Seiten
DM 198,- öS 1445,- sFr 176,-


Von Alfred Ohswald am 23.04.2001

  Dieses großformatige Nachschlagewerk (23 x 30,5 cm) bietet eine sehr gute Mischung aus prachtvollen Bildern und reichlich Information. Das British Museum und die Autoren stehen für die wissenschaftliche Kompetenz und die Qualität der Texte und ca. 420 Abbildungen (davon 170 farbig) und 70 Plänen und Zeichnungen. Auch relativ aktuelle Erkenntnisse konnten noch berücksichtigt und aufgenommen werden. Neben den ca. 600 meist knappen aber informativen Artikeln im Lexikonteil findet sich im Anhang noch eine Zeittafel, ein Verzeichnis der Gräber in Theben West, ein Verzeichnis der frühen Archäologen und eine Abkürzungserklärung.
  Die Artikel berücksichtigen die verschiedensten Aspekte des Themas. Und so finden sich neben den bekannten Pharaonennamen, Göttern, Örtlichkeiten usw. auch eher auch Einträge wie „Ehe“, „Natron“, „Kosmetik“, „Ethik“, „Ackerbau“ usw. um die Thematik möglichst umfassend zu beleuchten.
  Für jeden Interessenten eine wahre Fundgrube und trotz des relativ hohen Preises sicher eine lohnende Anschaffung.

Von Gitta Warnemünde am 06.05.2001

 Die kompetenten Autoren haben mit diesem Nachschlagewerk eine hervorragende Informationsquelle für alle einschlägig Interessierten geschaffen. Nicht zuletzt wegen der Vielzahl der Illustrationen ist es dem die gleiche Zielgruppe ansprechenden Klassiker "Kleines Lexikon der Ägyptologie" von Helck/Otto vielleicht sogar überlegen, zumindest für den Leser, der sich vielseitig informieren möchte. Im Idealfall bildet dieses Buch eine gute Ergänzung zu Helck/Otto.
 
 Reclams Lexikon gibt Antworten auf unterschiedlichste Fragen. Pharaonen - auch weniger bekannte, Götter und auch einige Privatpersonen werden in ausreichender Ausführlichkeit ebenso behandelt wie Alltäglichkeiten der ägyptischen Diesseits- und Jenseitswelt, geografische Details oder ägyptologische Highlights. Die zu jedem Beitrag angeführten Literaturhinweise dürften für denjenigen von hohem Wert sein, der sein Wissen über das eine oder andere Thema vertiefen möchte. Ein weiterer besonderer Leckerbissen ist der Anhang: neben einem Verzeichnis von in den Texten erwähnten frühen Ägyptologen und einer Chronologie, die von 5500 v.Chr. bis 395 n.Chr. reicht, sind alle Gräber in Theben West alphabetisch und mit der gängigen Nummerierung verzeichnet. Das heißt, man findet nicht nur die allenthalben übliche Aufzählung der Gräber im Tal der Könige und Königinnen, sondern auch sämtliche Privatgräber der Noblen und Arbeiter, die man sich sonst aus verschiedenen Werken der Fachliteratur mühsam "erblättern" muß.
 
 Alles in allem ist dieses Lexikon jedem zu empfehlen, der an einem thematisch breit gefächerten und inhaltlich fundierten Nachschlagewerk interessiert ist. Es ist trotz des relativ hohen Preises die kostengünstige Alternative zum mehrbändigen und fraglos ausführlicheren "Lexikon der Ägyptologie", für das ein Betrag in vierstelliger Höhe anzulegen wäre.

Das Copyright © liegt beim jeweiligen Autor der Kritik. Ohne seine ausdrückliche Zustimmung darf seine Rezension nicht verwendet werden.

Wenn Sie zu diesem Buch auch eine Kritik schreiben wollen, senden Sie diese bitte per eMail. Diese Mail geht an den Betreiber dieser Seite!
Mails an den Autor der Kritik sind nur möglich, wenn dessen Name ein Link ist. Mit dem Link gelangen Sie zum Portrait des Rezensenten, wo meist auch seine eMail-Adresse zu finden ist. Andernfalls ist keine Kontaktaufnahme erwünscht oder möglich.