Hauptseite
Rezensionen
Autoren
Themen
Reportagen
Meldungen
Links
Kontakt
Newsletter
Stefan Zweig
Magellan
(1938)

Fischer
1999
299 Seiten
DM 19,90


Von Alfred Ohswald am 09.04.2001

  Stefan Zweig ist außer für seine Erzählungen, von denen die Schachnovelle wohl die Bekannteste ist, vor allem für seine historischen Bücher bekannt. Und da vor allem die Biographien.
  Hier beschreibt er das Leben und die Abenteuer des ersten Menschen der die Erde umsegelte. Als Portugal sich anschickte, sich die Welt mit Spanien zu teilen, begann Magellan als einfacher Soldat seine Laufbahn als Seefahrer. Als eine der berühmtesten Entdeckerpersönlichkeiten sollte er mit arg dezimierter und demolierter Flotte heimkehrten.
  Zweigs Bücher sind aus heutiger Sicht wohl in erster Linie literarisch interessant, weil die Forschung heute so manches mehr weiß, als zu seiner Zeit. Damals waren die Bücher nicht zuletzt wegen ihrer Mischung aus Information und Unterhaltung beim Bildungsbürgertum sehr beliebt.

Das Copyright © liegt beim jeweiligen Autor der Kritik. Ohne seine ausdrückliche Zustimmung darf seine Rezension nicht verwendet werden.

Wenn Sie zu diesem Buch auch eine Kritik schreiben wollen, senden Sie diese bitte per eMail. Diese Mail geht an den Betreiber dieser Seite!
Mails an den Autor der Kritik sind nur möglich, wenn dessen Name ein Link ist. Mit dem Link gelangen Sie zum Portrait des Rezensenten, wo meist auch seine eMail-Adresse zu finden ist. Andernfalls ist keine Kontaktaufnahme erwünscht oder möglich.