Hauptseite
Rezensionen
Autoren
Themen
Reportagen
Meldungen
Links
Kontakt
Newsletter

Bruno Hopp

Autorenbild



eMail-Adresse: b.hopp@lepkes-frings.de

Webseite von Bruno Hopp:
Linux-Workshop Köln

 

 

  Geboren 1959 am tiefsten Niederrhein im heutigen Mönchengladbach, Heimat eines ehemals bekannten Fußballclubs (z.B. Günter Netzer kam dort her...). Nach Realschule und Gymnasium - mit Leistungskurs Physik und Geschichte, eine eher seltene Kombination Studium von Sozialwissenschaften, Geschichte und Pädagogik an der Universität zu Köln. Erste Kontakte mit ernsthafter Forschung in einem Max-Planck-Institut. Danach Wechsel an eine universitätsnahe Forschungseinrichtung mit Serviceaufgaben .
  Dank aktiver Forschungsinteressen mehrfache Aufenthalte an der University of Essex (East Anglia) in Colchester, insbesondere der " Essex Summer school in Social Science Data Analysis and Collection". An dieser Summer School umfangreiche Erfahrungen in der Betreuung von Studenten, mit Schwerpunkt in Computeranwendungen. Dank anglo-philer Neigung bieten Wort und Schrift mir Gelegenheit mich in England sehr zuhause zu fühlen :-)
  Interessengebiete: empirische Methoden der Sozialforschung (quantitative Analyseverfahren), Textanalyse. Hierzu eigene Programmiererfahrungen. Visualisierung komplexer Datensätze z.B. mit Open Data Explorer, IDL, gnuplot; Stata. Einstieg für einige anspruchsvolle Statistiksoftware: Uni Wien oder Universität zu Köln oder Universität York Umgang mit Computer-Algebrasystemen (MuPad, felix, GNU oleo) dann zwangsläufig, weil Standardtools wie SPSS oder SAS derartige Selbstverständlichkeiten nicht vorsehen :-( Wer hierzu Bedarf entwickelt: unbedingt unter "SAL" ("Scientific Applications for Linux") nachsehen: eine unbezahlbar gute Linksammlung :-)
  Daneben: Computer in Varianten - überrwiegend Unix-basierte Systeme verschiedener Größen- und Leistungsklassen. Erfahrung in einigen Computer-Programmiersprachen - früher Fortran, inzwischen: Perl, Java, C (in dieser Reihenfolge).
 Das Recycling ausgedienter Rechner-Systeme mit Debian GNU/Linux, dem freien und open-source Betriebssystem, brachte mir im Bekanntenkreis den Ruf eines "Gurus" ein -- Reparaturen von Netzteilen mittels Lötkolben sind daran nicht ganz unschuldig :) Zur Zeit mein größter Traum: eine gebrauchte "Sun Ultra", "Sun workstation 10" oder "20" incl. Monitor oder eine (gebrauchte) "Alpha", am liebsten Dualprozessor für SMP und Programmierung statistischer Routinen :-) Debian GNU/Linux für PowerPC auf iMac oder G4 von Apple (C) sind Grund zu besonderer Freude!
 Aktives Mitglied im Linux workshop an der Univ. zu Köln (s.o.). und Organisator des Köln/Bonner "TeX-/LaTeX-Stammtisches" - hier geht es um anspruchsvolle Typographie mit dem berühmten Satzsystem von Prof. Donald Knuth.
 Im Linux-workshop der Universität zu Köln wurde die dritte Kölner Linux Installparty am 10. März 2001 in den Räumen des RRZK entscheidend mitbetreut. Seit dieser Veranstaltung gelte ich in Köln wohl als der Presse- und Medienmensch des Linux-ws...
 Inzwischen überzeugter Anwender von Unix in vielen Spielarten Debian GNU/Linux, (mein Favorit in vielen Lebenslagen), SuSE-Linux, RedHat-Linux, FreeBSD und Solaris und anderen.
  Gute Bücher sind natürlich eine kostenträchtige Leidenschaft :-( , schöne und hochwertige englischsprachige Fachliteratur z.B. von O'Reilly oder Addison-Wesley zu Themen wie: Perlprogrammierung, Apache-Webserver, Unix-Systemadministration oder der Betrieb von Datenbanksystemen. Die liefern Grund zu mancher Freude - wenn ein Experiment wieder einmal erfolgreich verläuft. Unter Linux nichts Besonderes...
 Versorge ich ausnahmsweise mal nicht meinen Automatenzoo, bin ich sicher beim Joggen anzutreffen oder auf einem selbstgeschraubten Rennrad in und um Köln.
  Lieblingsmusiker: Tommaso Albinoni, Carl Philipp Emmanuel Bach (das wird landläufig als "Barock" bezeichnet), United Jazz Rock Ensemble, Rolling Stones, Meredith Brooks (letztere wird manchmal als "independent" tituliert - reichlich komisch).

229 Kritiken auf dieser Homepage
Alle Kritiken von Bruno Hopp